MamaWORKOUT mit Babybauch

 

Im Januar 2020 starten neue Kurse in Hünfelden!


Für wen ist der Kurs geeignet?

Du bist in der 13. SSW oder weiter (frühere Teilnahme nach Absprache auch möglich), fühlst Dich physisch und psychisch gesund und kannst folgende Kontraindikationen ausschließen:

  • Minderversorgung des Fötus
  • erhöhte Anfälligkeit für frühzeitige Wehen
  • zu geringe Gewichtszunahme von Frau oder Fötus
  • vorzeitige Verkürzung des Gebärmutterhalses
  • chronische Herz- oder Lungenerkrankung
  • akute Infektion
  • sehr starkes Über- oder Untergewicht
  • Anämie (Blutarmut)

In folgenden Fällen klärst Du bitte im Vorhinein mit Deinem Arzt ab, ob Du teilnehmen darfst und bringst zur ersten Stunde ein Attest mit:

  • Diabetes
  • starker Bluthochdruck
  • Kinderwunschtherapie
  • Mehrlingsgeburt
  • frühere Früh- oder Fehlgeburt
  • Operationen am Unterleib
  • Beckenendlage im 3. Trimenon
  • Schilddrüsenerkrankung

Welche Vorteile habe ich durch die Teilnahme am MamaWORKOUT?

  • eine bessere und an die Schwangerschaft ange-passte Haltung
  • weniger Müdigkeit
  • mehr Energie und Wohlbefinden im Schwanger-schaftsalltag
  • weniger Rücken-, Nacken- und Gelenkbeschwerden
  • Vorbeugung bzw. Linderung schwangerschafts-typischer Beschwerden wie z.B. Verstopfung, Thrombose, Inkontinenz, Schwangerschafts-diabetes, Bluthochdruck sowie übermäßige Gewichtszunahme
  • ein gutes Körpergefühl (wichtig für die Geburt und anschließende Rückbildung)
  • mehr Kraft für den "Geburtsmarathon" und die ersten Wochen mit dem Baby
  • eine schnellere Regeneration nach der Entbindung
  • Spaß in der Gruppe und Austausch mit anderen Schwangeren
  • ein 10-teiliges Handout zu den Themen Anatomie, Training und Alltagsverhalten
  • einen kostenlosen Regenerationsplan für Deine Zeit im Wochenbett

Bestehen Risiken für mein ungeborenes Baby?

Beim MamaWORKOUT werden strenge Sicherheitsregeln befolgt, sodass der Fötus keinen Risiken ausgesetzt ist. Wir führen ein sanftes und moderates Kraftausdauertraining durch, das Dich nicht überanstrengt und keine Überhitzung zulässt. Ebenso werden Stoßbelastungen sowie jegliche ungünstige Belastungen des Becken- und Bauchbereichs vermieden. Zudem lernst Du, worauf Du auch im Alltag oder bei anderen sportlichen Betätigungen achten solltest, um Dein Baby nicht zu gefährden.


Wie läuft eine Stunde ab?

Es gibt 4 Stundenphasen:

 

1. ein kurzer Theorieteil hilft Dir, Deinen Körper in diesen besonderen Umständen besser zu verstehen und wahrzunehmen, außerdem erhältst Du wertvolle Tipps für den Alltag, wichtige Themen sind z.B. der Beckenboden und die richtige Haltung

 

2. durch Mobilisationen und einfache Ganzkörperbewegungen regen wir den Kreislauf an, schmieren die Gelenke und bereiten den Körper auf das Training vor

 

3. im Hauptteil werden die Muskeln sanft gekräftigt und beweglich gemacht, teilweise werden wir dabei mit kleinen Zusatzgeräten (Bälle, Kleinhanteln, etc.) arbeiten

 

4. körperliche und mentale Entspannung stehen hier auf dem Programm, wir machen sanfte Dehnungsübungen und gehen auch auf die (geburtsvorbereitende) Atmung ein

 

Hier ein kurzer Einblick in eine Kursstunde (nicht wundern, das Video ist aus meiner Lehrprobe und die Babybäuche sind nicht echt ;-)


Wie lange dauert ein Kurs? Kann ich auch mittendrin einsteigen?

Eine Kursreihe geht über 10 Trainingseinheiten, eine einzelne Einheit dauert 60min. Als Neueinsteiger ist es auch möglich, an einem schon laufenden Kurs teilzunehmen, vorausgesetzt es sind noch Plätze frei.


Was muss ich zum Kurs mitbringen?

Du brauchst eine Matte, ein Handtuch, etwas zum Trinken (am besten stilles Wasser) sowie bequeme Sportkleidung. Wir trainieren barfuß oder auf Stoppersocken. Wenn Dein Babybauch schon recht groß ist, bringe am besten auch noch ein Kissen zum Unterlagern in Seitlage mit ;-)


Darf ich mein älteres Kind/Baby zum Kurs mitbringen?

Das ist überhaupt gar kein Problem! Denke nur daran, Spielzeug und eine Decke für Dein Kind mitzunehmen.


Ich bin nicht besonders sportlich, kann ich trotzdem mitmachen?

Auf jeden Fall! Ich biete für jede Übung Varianten an und Du wählst aus, ob es das leichtere oder schwierigere Level sein soll. Außerdem zeige ich Dir Pausenpositionen, die Du jederzeit einnehmen kannst. 


Ich mache schon viel Sport, brauche ich dann noch MamaWORKOUT?

Bei MamaWORKOUT geht es nicht nur um das Training an sich, sondern auch darum, seinen Körper in diesen besonderen Umständen besser kennenzulernen und darauf einzugehen. Gerade was den Beckenboden und die Bauchmuskulatur angeht, sind viele Frauen unaufgeklärt und trainieren falsch. Gewisse Sportarten können zudem ungeahnte Risiken bergen. Ich zeige dir, welche Übungen gut für Dich und Dein Baby sind und helfe Dir auch gerne, Dein restliches Sportprogramm anzupassen.


Kann ich an einer Probestunde teilnehmen?

Jederzeit! Schreibe mir nur bitte unter camila@be-fitter.de, an welchem Tag Du gerne kommen möchtest. Eine Probestunde wird mit 10€ (bitte in bar zum Training mitbringen) berechnet. Wenn Du Dich danach fest für den Kurs anmelden möchtest (wenn noch Plätze frei sind), zahlst Du nur noch die verbleibenden Einheiten.


Was passiert, wenn ich an einem Termin verhindert bin?

Solange Du rechtzeitig (mindestens 2 Stunden vor Kursbeginn) absagst, kann Dir die Einheit gutgeschrieben werden. Bei einer entschuldigten Fehlstunde bekommst Du einen 5€-Gutschein. Wenn Du eine 10er-Karte gekauft hast, erhältst Du bei einer weiteren entschuldigten Fehlstunde einen Gutschein über insgesamt 10€. Dieser Gutschein ist ein halbes Jahr gültig und kann für jeden meiner Kurse oder auch Personal Training eingesetzt werden.

Mehr als 2 Fehlstunden können nicht gut-geschrieben werden, da ich nicht möchte, dass man ständig absagt, sondern nur aus wichtigem Grund. Solltest Du 2x hintereinander oder 3x in einer Kursreihe unentschuldigt fehlen, behalte ich mir das Recht vor, Deinen Platz an jemanden aus der Warteliste zu vergeben. 


Kann ich den Kurs bei meiner Krankenkasse absetzen?

Leider nicht, da ich über keine medizinische Grundqualifikation verfüge.  Aber mal ganz ehrlich: wie viel ist Dir Deine und die Gesundheit Deines Babies wert?